Powered by Invision Power Board


Forum Rules Achtung:

Idealerweise sollten auch im Forum "Sonstiges/Offtopic" Beiträge noch im weitesten Sinne mit dem Thema Computer zu tun haben. Offtopic Beiträge ohne erkennbaren Diskussionsbedarf, sowie Beiträge, die der simplen Veröffentlichung von Bildern, Witzen, Kochrezepten o.ä. dienen, sind unerwünscht.

Weitere Informationen dazu findest du in den Regeln.

  Reply to this topicStart new topic

> Gibts ne Broschüre für einfach Spielentwicklung?
Münkel
geschrieben am: 18.05.2011, 07:50
Quote Post





Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 1
Mitglieds-Nr.: 957
Mitglied seit: 11.05.2011



Hallo Allerseits,

kaum hier angefangen hab ich schon eine Frage an Euch - evtl. könnt ihr mir ja weiterhelfen.
Ich bin in einem Jugendhaus aktiv und betreue ein paar Jugendliche die vor allem am PC werkeln.
Jetzt kam der Wunsch auf dass ich ihnen Zeige - in einer art Workshop - wie man einfach Spiele selbst entwickelt.
Machen kann ich das schon aber - hm - ich bin halt auch nicht so der Lehrertyp und ich finds echt schwierig da alles ab zu decken.
Daher suche ich ne günstige Broschüre oder ein Heft wo diese Grundlagen evtl. schon drinstehen und das ich für diesen Workshop nutzen könnte damit ich mich da entlang hangeln könnte und den Teilnehmern evtl. Auszüge davon gebe.
Könnt ihr mir da ne Broschüre empfehlen die nicht so teuer und einfach strukturiert ist so das ich die Broschüre evtl. eins zu eins für den Workshop nutzen könnte?
Das fänd ich super weil sonst weiß ich nicht ob ich das inhaltlich so rüberbringe wie es sollte... grübel...

Grüße und danke schonmal!

Münkel rolleyes.gif
PMEmail Poster
Top
Tiros
geschrieben am: 18.05.2011, 19:44
Quote Post





Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 1
Mitglieds-Nr.: 952
Mitglied seit: 24.04.2011



Hi!

So ne Broschüre kenne ich leider auch nicht. Wobei es ja in diesem Bereich schon diverse Bücher gibt. Vielleicht bestellst du dir sowas und machst daraus Auszüge oder aber du erstellst selbst ne Broschüre für deine Truppe oder noch besser - ich erstellt zusammen ne Broschüre einfach für den Eigengebrauch.
Wenn du die Leute die mitmachen mit einbeziehst - dann strengen die sich gleich viel mehr an und ihr habt ein cooles Resultat - also ich würd das so machen dann bleibt auch nicht so viel an dir hängen tongue.gif
Und du hast ne Broschüre für den nächsten Kurs - grins...

Machs gut!

Tiros

(Werbelink entfernt, NetPanther)

Beitrag bearbeitet von NetPanther am 18.05.2011, 20:32
PMEmail Poster
Top
NetPanther
geschrieben am: 19.05.2011, 01:40
Quote Post


Administrator


Gruppe: Administratoren
Beiträge: 7.696
Mitglieds-Nr.: 1
Mitglied seit: 29.08.2004



Guten Tag,

hast du denn selbst schon einmal ein Spiel programmiert? Meines Erachtens stellt das eine nicht zu unterschätzende Aufgabe dar, insbesondere wenn die betreuten Jugendlichen noch keine Erfahrungen in diesem Bereich haben. Wenn du auf allzu abstrakter Ebene mit ihnen arbeitest, werden sie sehr schnell das Interesse verlieren. Mir erscheint es deshalb sinnvoller, ein grafisches Programmiersystem oder einen Spielebaukasten zu verwenden. Mit diesen Lösungen können einfache Spiele relativ leicht zusammengeklickt werden, sodass sich schnell ein Erfolgserlebnis einstellt. In den meisten Fällen gibt es dann auch einfache Skriptsprachen zur Definition von Bewegungsmustern oder Ereignissen.

Eine "Broschüre" zum Thema Spieleprogrammierung ist mir nicht bekannt und es erscheint mir auch eher unwahrscheinlich, dass es überhaupt soetwas gibt. Im gut sortierten Fachhandel findest du viele Bücher zum Thema Spieleentwicklung, in der Regel sind diese aber sehr umfangreich und behandeln oft auch nur spezielle Teilgebiete der gesamten Angelegenheit.

Von Microsoft gab es mit AntMe! mal ein einfaches System, dass mit virtuellen Ameisen spielerisch an das Thema Programmierung herangeführt hat. Aktuell scheint das Projekt aber renoviert zu werden. Eine Alternative ist vielleicht das XNA Game Studio aus Redmond. Hier können aus vorgefertigten Komponenten vergleichsweise imposante 3D Spiele gebaut werden. Das Ganze bedarf aber schon einiger Programmierkenntnisse. Als weitere Baukastensysteme böten sich der kommerzielle GameMaker, Original3D und Blitz Basic an. Vielleicht könnte auch das Kodu Game Lab von Microsoft noch interessant sein.

Darüber hinaus kann ich dir drei Projekte ans Herz legen, die pädagogisch sehr gut ausgearbeitet sind und oft auch an Schulen oder ähnlichen Bildungseinrichtungen zum Einsatz kommen. Dies wären BlueJ für den Einstieg in die Java Programmierung (nicht speziell Spieleentwicklung), Greenfoot als Umgebung zur Entwicklung einfacher grafischer Anwendungen und Spiele sowie Alice als spielerische 3D Programmier-Lernumgebung.

Wenn du mit deinen Jugendlichen ernsthaft Programmieren möchtest, würde ich dir empfehlen, dich mal etwas in Greenfoot einzuarbeiten. Wenn die verfügbaren Rechner leistungsstark genug sind, kannst du vielleicht auch mal einen Blick auf Alice oder bei ausreichender technischer Kenntnis auch auf XNA werfen.

Viel Erfolg!

MfG


--------------------
:: NetPanther :: NetPanther@gmx.net :: Website :: IRC Channel: #NetPanther ::

Das Leben ist eine Beta. Nichts ist vollkommen.
PMEmail PosterUsers WebsiteICQAOLYahooMSN
Top
0 Besucher zu diesem Thema (0 Gäste und 0 'versteckte' Mitglieder)
0 Mitglied(er):

Topic Options Reply to this topicStart new topic

 



[ DB Queries: 11 ]   [ Execution Time: 0.0494 ]   [ GZIP aktiviert ]